Veranstaltungen
 
Nachrichten
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr

1926

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Wormlage Gründer:

  • Ernst Jakubaschk
  • Richard Jenchen (Feld)
  • Gotthold Brenzel
  • Wilhelm Gurk
  • Gustav Graßhoff
  • Richard Noack
  • Paul Gunschera
  • Gotthold Jung
  • Richard Semsch

Insgesamt 25 junge Männer hatten ihre Mitgliedschaft in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr erklärt. Eine Ausrüstung gab es jedoch noch nicht

1933

Kauf einer 1500 Liter Motorspritze durch Gemeindegelder.

Zum Üben war jedoch Kraftstoff notwendig, den die Kameraden bis 1935 aus eigener Tasche bezahlen mussten. Auch eine intensive Ausbildung war notwendig geworden. Um die neue Technik zu erlernen, besuchten die leitenden Kameraden der Wehr die Feuerwehrschule in Schloss Bahrensdorf, Beeskow (Mark).

1939-1945

Der II. Weltkrieg riss eine große Lücke in den Kameradenkreis der Wehr.

02.03.1946

Auftrag des damaligen Bürgermeisters Wilhelm Hoffmann an Richard Kalz eine neue Feuerwehr in Wormlage aufzubauen.

1950

Bau eines neues Gerätehaus mit Fachwerkturm

1961

Forderung nach einer Pflichtfeuerwehr

01.02.1962

Mit Unterstützung der Abteilung Feuerwehr des Kreises Calau wurde bei der Jahreshauptversammlung eine neue Leitung gewählt:

  • Hans Walter
  • Otto Graßhoff
  • Horst Jahn
Anfang
60er Jahre

Ausbau des Gerätehauses / Vervollständigung der Ausrüstung

April 1964

Grosser Waldbrand in Lug/Altdöbern. (Schaden: über 1000 ha Wald)

1965

Die ersten fünf Frauen wurden in die Reihen der Wehr aufgenommen.

1965

Gründung der AG "Junge Brandschutzhelfer".

1968

Die Kameradin Ursula Jenchen erreicht den 2. Platz im DDR-Maßstab im Dreikampf der Frauen.

1978/79

Abbruch des alten Schlauchtrockenturmes und anschließender Neubau

Da das Fachwerk des alten Turmes nicht mehr tragfähig war, wurde dieser abgetragen und mit Vollziegeln wieder aufgebaut. Die Kreisverwaltung Calau stellte lediglich das Geld zur Verfügung. Material und Arbeitskräfte wurden durch die Angehörigen der Wehr gesichert.

80er Jahre

Große Sorgen bereitete der Wormlager Feuerwehr der Vorspanndienst, da diese nur einen TSA besaß. Erst mit der Wende ging der langersehnte Wunsch der Feuerwehrangehörigen von einem eigenen Löschfahrzeug in Erfüllung.

Juli 1983

Grosse Waldbrände im Raum Altdöbern. Die Feuerwehr Wormlage war rund um die Uhr fast eine Woche im Einsatz.

18.11.1983

Der letzte große Brand in Wormlage war der Brand der Gaststätte (Wolf) um 3.30 Uhr nachts. Durch den schnellen und taktisch richtigen Einsatz der Wehr konnte der angrenzende Dachstuhl des Saales noch gerettet werden.

28.12.1990

Erhalt eines neuen LO 3000

1991

Anbau einer neuen Fahrzeughalle am Gerätehaus

1992

Seit 1992 wird der „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr jährlich begangen. Begonnen wird dieser mit einer Einsatzübung. Anschließend erfolgt der Appell vor dem Gerätehaus mit anschließender Besichtigung der Feuerwehrtechnik und eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto. Die Resonanz der Einwohner ist groß - die Szenerie erinnert an ein Dorffest.